Tagesgebet 30-06-2015

.Eine christliche Dirke

Henryk Siemiradzki: Eine christliche Dirke. Clemens von Rom berichtet, dass Christinnen an die Hörner von Stieren gefesselt den Märtyrertod erlitten.

TAGESGEBET

Gott, du bist da.
Deine Gegenwart umhüllt und durchdringt uns
wie die Luft, die wir atmen,
ohne die wir nicht leben können.
Gib, dass wir dir ganz vertrauen
und leben ohne Angst.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

(MB 306, 5)

Quelle: Das Journal von Pastor Peter Stanic

Tagesgebet: 24-06-2015 – 24. Juni GEBURT DES HL. JOHANNES DES TÄUFERS

Elisabeth stillt den neugeborenen Johannes

E-codices sbs-0008 005r Elisabeth stillt den neugeborenen Johannes den Täufer“ vonunbekannthttp://www.e-codices.unifr.ch/de/sbs/0008/5r. Lizenziert unter Gemeinfrei überWikimedia Commons.

TAGESGEBET

Allmächtiger Gott,

führe deine Kirche auf dem Weg des Heiles

und gib uns die Gnade,

den Weisungen Johannes‘ des Täufers zu folgen,

damit wir zu dem gelangen,

den er vorausverkündet hat,

zu unserem Herrn Jesus Christus, deinem Sohn,

der in der Einheit des Heiligen Geistes

mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

Via: Das Jornal von Pastor Peter Stanic

Tagesgebet: 23-06-2015 – Das Journal

.

Hortus Deliciarum, Der Schoß Abrahams“ von Herrad von Landsberg – Hortus Deliciarum. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

TAGESGEBET

Gott und Vater aller Menschen.

Du willst, dass wir in deinem Namen

Frieden bringen, wo Zwietracht herrscht,

Glauben wecken, wo Zweifel um sich greift,

die Hoffnung beleben,

wo Traurigkeit die Menschen lähmt.

Hilf uns, dass wir deine Liebe bekannt machen.

Darum bitten wir durch Jesus Christus.

(MB 310, 17)

via: Das Journal

Wie freu‘ ich mich der Sommerwonne – Das Journal

Wie freu`ich mich der Sommerwonne!

Forest and meadow: Foto © Gerald Förster

Wie freu`ich mich der Sommerwonne!

 

Des frischen Grüns in Feld und Wald,

Wenn`s lebt und webt im Glanz der Sonne

Und wenn`s von allen Zweigen schallt!

Ich möchte jedes Blümchen fragen:

Hast du nicht einen Gruß für mich?

Ich möchte jedem Vogel sagen:

Sing, Vöglein, sing und freue dich!

 

Die Welt ist mein, ich fühl es wieder:

Wer wollte sich nicht ihrer freu`n,

Wenn er durch frohe Frühlingslieder

Sich seine Jugend kann erneu`n?

 

Kein Sehnen zieht mich in die Ferne,

Kein Hoffen lohnet mich mit Schmerz;

Da wo ich bin, da bin ich gerne,

Denn meine Heimat ist mein Herz.

 

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

(1798 – 1874)

viaWie freu‘ ich mich der Sommerwonne – Das Journal.

Tagesgebet: 17-05-2015 – Das Journal

Nightscene with stars and clouds – Photographer: Gerald Förster

Nightscene with stars and clouds – Photographer: Gerald Förster

TAGESGEBET

Allmächtiger Gott,

wir bekennen, dass unser Erlöser

bei dir in deiner Herrlichkeit ist.

Erhöre unser Rufen

und lass uns erfahren,

dass er alle Tage bis zum Ende der Welt

bei uns bleibt, wie er uns verheißen hat.

Er, der in der Einheit des Heiligen Geistes

Mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

viaTagesgebet: 17-05-2015 – Das Journal.

Tagesgebet: 15-05-2015 – Das Journal

Tagesgebet: 15-05-2015

Tagesgebet: 15-05-2015

Allmächtiger Gott,

in der Auferstehung und Himmelfahrt

deines Sohnes

öffnest du uns das Tor zum ewigen Leben.

Lenke unser Herz, dass wir auf ihn schauen,

den Urheber unseres Heiles,

der zu deiner Rechten thront,

und schenke allen Getauften das unsterbliche Leben,

wenn er in Herrlichkeit wiederkommt,

der in der Einheit des Heiligen Geistes

mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

viaTagesgebet: 15-05-2015 – Das Journal.

Tagesgebet: 08-05-2015 – Das Journal

Tagesgebet: 08-05-2015

 

Wir bitten dich, allmächtiger Gott,

präge und forme unser Leben

durch die österlichen Geheimnisse,

die wir in diesen Tagen feiern.

Heile und schütze uns durch die Macht

unseres auferstandenen Herrn Jesus Christus,

der mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

viaTagesgebet: 08-05-2015 – Das Journal.

Tagesgebet: 03-05-2015 – Das Journal

Tagesgebet: 03-05-2015

Tagesgebet: 03-05-2015

Gott, unser Vater,

du hast uns durch deinen Sohn erlöst

und als deine geliebten Kinder angenommen.

Sieh voll Güte auf alle, die an Christus glauben,

und schenke ihnen die wahre Freiheit

und das ewige Erbe.

Darum bitten wir durch Jesus Christus.

viaTagesgebet: 03-05-2015 – Das Journal.

Die Morgenröte – ein wiederkehrendes Symbol für die Auferstehung Christi

Auferstehung

Auferstehung (Dieric Bouts, um 1455)

 

So heißt es in dem Ambrosius von Mailand zugeschriebenen und aus dem 4. oder 5. Jahrhundert stammenden Hymnus Aurora lucis rutilat, der zu den Laudes des Ostersonntags gesungen wird:

 

„Der Morgen rötet sich und glüht, der ganze Himmel tönt von Lob,
in Jubel jauchzt die Erde auf, und klagend stöhnt die Unterwelt.
Der starke, königliche Held zerbrach des Todes schweren Bann.
Sein Fuß zertrat der Hölle Macht: Aus harter Fron sind wir befreit.
Er, den der Stein verschlossen hielt, und den man noch im Grab bewacht,
er steigt als Sieger aus dem Grab, fährt auf in strahlendem Triumph.
Schon werden alle Klagen stumm, in Freude wandelt sich der Schmerz,
denn auferstanden ist der Herr; ein lichter Engel tut es kund.
Dem Herrn sei Preis und Herrlichkeit, der aus dem Grabe auferstand,
dem Vater und dem Geist zugleich, durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.“

 

hl. Ambrosius von Mailand

Die vier letzten Dinge – Das Journal

Die vier letzten Dinge

 

Die vier letzten Dinge (lat. novissima) sind Gegenstand der Endzeitlehre des Christentums. Es sind Tod, Gericht, Himmel und Hölle.

 

Hieronymus Bosch,  die vier letzten Dinge,

Gericht

 

Hieronymus Bosch,  die vier letzten Dinge,  Gericht

 

Hieronymus Bosch,  die vier letzten Dinge,

Der Tod

Hieronymus Bosch,  die vier letzten Dinge,  Der Tod

 

Hieronymus Bosch,  die vier letzten Dinge,

Himmel

Hieronymus Bosch,  die vier letzten Dinge,  Himmel

 

Hieronymus Bosch,  die vier letzten Dinge,

Hölle

Hieronymus Bosch,  die vier letzten Dinge,  Hölle

viaDie vier letzten Dinge – Das Journal.