Pilates bringt Sie in Schwung

Mit Schwung in den Tag  Pilates zum Aufwachen

Leichte Gymnastik macht frisch  und vertreib die Morgenmüdigkeit!
Die einen brauchen den Kaffee ans Bett, die anderen lassen sich von lauter Musik wecken. Nur die Muffel unter uns scheucht so schnell nichts aus den Federn. Oder vielleicht doch? Warum nicht mal einen Versuch mit sanfter Bewegug wagen! Diese Pilates-Übungen regen den Kreislauf an, dehnen die Muskeln und trainieren den Gleichgewichtssinn. Dabei wird auch das Gehirn aktiv. Das hilft selbst den Schläfrigsten auf die Beine…
 
Fördert die Koordination
Aufrecht auf einen Teppich oder eine Matte stellen. Bauchnabel sanft zur Wirblsäule ziehen. Arme auf Schulterhöhe nach vorn strecken, Schultern tief halten. Beim Ausatmen Fersen anheben, beim Einatmen senken. Zehnmal wiederholen. Auf den Ballen stehenbleiben. Arme zehnmal senken und heben. Beine und Arme ausschütteln.
 
Kräftigt den Rücken
Aufrecht vors Bett stellen, Beine hüftbreit, Hände an die Schläfen. Gestreckten Oberkörper nach vorn neigen, Po nach hinten schieben, als ob Sie sich auf die Matratze setzen wollten. Kopf, Nacken und Wirbelsäule bilden eine Linie. Mit den Armen zehn große Schwimmbewegungen machen. Wieder aufrichten.
 
Tut den Venen gut
Gerade hinstellen. Den Bauchnabel behutsam Richtung Wirbelsäule ziehen. Drei bis fünf Minuten kraftvoll auf der Stelle gehen. Die Füße bei jedem Schritt gut abrollen, aber nicht vom Boden abheben. Dazu die rechtwinklig gebeugten Arme aus der Schulter heraus gegengleich vor- und zurückschwingen. DasBecken bleibt ruhig, die Schulter locker.
 
Verbessert die Balance
Im Bett in Rückenlage Füße aufstellen. Ein flaches Kissen unter den Kopf schieben. Arme gestreckt neben sich legen. Becken und Oberkörper zur Brücke abheben. Beim Ausatmen angewinkeltes rechtes Bein anheben, beim Einatmen senken. Bein wechseln, Wirbelsäule und Becken ablegen. Alles fünfmal wiederholen.
 
Dehnt die Flanken
Aufrecht aufs Bett setzen, Füße beckenbreit. Arme locker hängen lassen. Beim Ausatmen den gestreckten rechten Arm zum Ohr ziehen. Beim Einatmen Taille strecken. Beim nächsten Ausatmen rechten Arm nach links oben ziehen. Die rechte Pobacke bleibt fest auf der Matratze. Beim Einatmen Arm absenken. zum linken Arm wechseln. Dreimal wiederholen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s