Frühjahrsmüdigkeit und ihre effektive Beseitigung

Frühjahrsmüdigkeit und ihre effektive Beseitigung

Jeder kennt sie, die stetig wiederkehrende Frühjahrsmüdigkeit, die einem ein erhöhtes Schlafbedürfnis, Mattigkeit, depressive Verstimmungen und ein Gefühl der Lustlosigkeit verschafft. Nach Umfragen ist jeder zweite Bundesbürger davon betroffen und die Medizin kann dieses Phänomen bis heute nicht eindeutig erklären.

Es handelt sich vermutlich um ein saisonbedingtes, biologisches Tief im Anschluss an die Wintermonate, welches dadurch bedingt wird, dass Leute sich im Winter oftmals zu fettreich und zu süß ernähren, dabei vor allem allerdings auch noch zu viel essen. Hinzukommt auch noch, dass sich Menschen im Winter oft unzureichend bewegen und somit Fett ansetzen.

Um dem entgegenzuwirken, sollte man sich dem neuen Temperaturgefüge anpassen und Gymnastik, ausgedehnte Spaziergänge an der frischen Luft oder andere Sportarten betreiben, die den Kreislauf auf Touren bringen, wie beispielsweise Radfahren oder Schwimmen. Der Wechsel Dunkel- zur Helligkeit sowie das Umstellen der inneren Uhr funktioniert nicht immer schemamäßig, da sich der Körper der neuen Jahreszeit erst anpassen muss. Deshalb kann ihr mit diesen Maßnahmen entgegengewirkt werden.

Dabei sollte man auch nicht die Ernährung außer Acht lassen, denn die Einnahme von mineral- und vitaminreichen Getränken und Speisen wie Obst und Gemüse hilft den Vitamin-C-Spiegel und somit auch den Kreislauf anzuheben und baut nebenbei noch Resistenzen gegen Krankheiten auf.

Copyright Pastor Peter Stanic-Wuttke © 2014 Das Journal.

viaFrühjahrsmüdigkeit und ihre effektive Beseitigung – Das Journal.

Kein Kaffee zur Tablette – Das Journal

Gesundheit

Ihre Gesundheit

Kein Kaffee zur Tablette!

Patienten sollten Medikamente nicht mit koffeinhaltigen Getränken schlucken.

Am Besten mit reichlich Wasser einnehmen.

Arzneien sollten nicht zusammen mit Kaffee oder anderen koffeinhaltigen Getränken eingenommen werden.

Während Alkohol bei Medikamenten zu stärkeren Nebenwirkungen führt, erhöht das Koffein aus Kaffee, Tee oder Cola die Wirkung mancher Arzneien. Darauf weist der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) hin.

Gerbstoffe behindern Eisenaufnahme !

Werden zum Beispiel bestimmte Asthmamittel oder das Schilddrüsenhormon Thyroxin zusammen mit Koffein eingenommen, kann dies bei den Patienten zu Herzklopfen oder Unruhe führen. Laut dem BDI verzögern außerdem manche Antibiotika und die Antibabypille den Abbau des Koffeins im Körper.

Gerbstoffe in Kaffee und Schwarztee können die Aufnahme von Eisen aus Vitaminpräparaten behindern.

Am besten ist es demnach, Medikamente mit ausreichend Wasser einzunehmen.

Copyright Pastor Peter Stanic-Wuttke © 2014 Das Journal.

viaKein Kaffee zur Tablette – Das Journal.

Depressionen

Fisch

Hier kommt eine gute Nachricht.

Viele Menschen leiden an Depressionen, die meisten können, wenn sie richtig auf ihr Medikament

( Antidepressivum) eingestellt sind, gut damit leben. Wenn es Ihr Speiseplan zulässt, dann setzen Sie unbedingt Fisch auf ihren Zettel. Denn wer unter Depressionen leidet und Fisch isst, spricht besser auf eine Therapie an.

Man kann auch sagen – der Fisch macht Ihnen gute Laune!  2015 © Pastor Peter Stanic

Yoga für das Herz – Das Journal

Yoga für das Herz

Yoga für das Herz

Gesundheit, News  von Peter Stanic-Wuttke

Immer mehr Menschen entscheiden sich für Yoga.

Auch die Männer haben Yoga für sich gefunden. Viele Menschen haben Bluthochdruck, ihr Herz schlägt zu schnell und sie sind übergewichtig.

Bei den Yogaübungen stellt sich mit der Zeit ein besserer Blutdruck ein, das Herz schlägt gleichmäßig und ruhig. Die regelmäßigen Yogaübungen können dazu beitragen, das Risiko für Herz- und Kreislauferkrankungen zu senken.

Für Ihr Wohlbefinden ist eine gesunde Ernährung genauso wichtig wie Ihr seelisches Gleichgewicht. Wenn sie mit Yoga nicht zurechtkommen, dann hilft ihnen vielleicht Autogenes Training. Probieren Sie es einfach aus, aber setzen Sie sich nicht unter Druck.

 

2015 © Pastor Peter Stanic

viaYoga für das Herz – Das Journal.

Horror-Droge Crystal Meth: Wenn Mama mit den Möbeln redet – Das Journal

Horror-Droge Crystal Meth: Wenn Mama mit den Möbeln redet

Horror-Droge Crystal Meth: Wenn Mama mit den Möbeln redet

News von Pastor Peter Stanic-Wuttke

Das hochgefährliche Rauschgift Crystal wirkt stark aufputschend, vertreibt Müdigkeit, Durst- und Hungergefühle. Die Droge kann geschnupft, geraucht, geschluckt oder injiziert werden. (Quelle: imago)

Bild: Crystal Meth

Eine Crystal-Welle schwappt durch Sachsen, Thüringen und Bayern. Inzwischen greifen auch immer mehr Eltern zu dem gefährlichen Stoff, der meist aus Drogenküchen in Tschechien kommt. Die Kinder sind oft im Grundschulalter und merken spätestens in der Schule, dass zu Hause etwas nicht stimmt. 

Die Leipziger Kinderärztin Eva Robel-Tillig ist in den vergangenen Jahren ungewollt zur Crystal-Expertin geworden. Schon seit einiger Zeit schwappt eine Crystal-Welle durch Sachsen, Thüringen und Bayern, immer mehr Menschen greifen zu der billigen Droge, die meist aus Drogenküchen im benachbarten Tschechien kommt.

Kinder mit Drogenproblemen der Mutter

DIE DROGE CRYSTAL

Das hochgefährliche Rauschgift Crystal macht schnell süchtig. Die synthetische Substanz in kristalliner Form wirkt stark aufputschend, vertreibt Müdigkeit, Durst- und Hungergefühle. Die Droge kann geschnupft, geraucht, geschluckt oder injiziert werden. Crystal gehört zur Gruppe der Amphetamine.Der Wirkstoff Methamphetamin ist in der Szene auch als Meth, Crank oder Ice bekannt. Er versetzt in einen Erregungszustand. Nach dem Rausch leiden die Konsumenten oft an schweren Depressionen. Längerer Konsum kann zu schweren körperlichen und psychischen Schäden führen. Die Droge lässt sich billig und relativ einfach herstellen.

Inzwischen ist das Problem auch auf der Frühchen-Station des Klinikums St. Georg in Leipzig angekommen, die Robel-Tillig leitet. “Das Problem hat sich massiv verstärkt”, sagt sie. “Wir haben permanent zwei bis drei Kinder mit Drogenproblemen der Mutter auf der Station.”

Die Palette reiche von den klassischen Suchtmitteln Alkohol und Nikotin bis hin zu opiatabhängigen Müttern, die mit Methadon oder Polamidon substituiert werden. “Und dann haben wir neue Substanzen wie eben Crystal Meth”, sagt Robel-Tillig.

Crystal-Kinder eher ruhig und unauffällig

Seien 2009 noch 25 Kinder stationär mit Drogenproblemen ….. bitte weiterlesen  viaHorror-Droge Crystal Meth: Wenn Mama mit den Möbeln redet – Das Journal.

Herzensruhe oder einmal die Seele baumenln lassen – Das Journal

Herzensruhe oder einmal die Seele baumenln lassen

Herzensruhe oder einmal die Seele baumenln lassen

Aus mystischem, religiösem, psychologischem oder philosophischem Standpunkt kann der Begriff Seele sehr viel bedeuten. Die Gedanken und Gefühle können den Menschen stark verändern. Die meisten Veränderungen gehen leider immer ins Negative. Wir kennen das alle, wenn man sagt: „Das schlägt mir auf den Magen“ oder „Ich bekomme keine Luft zum Atmen“. Wir alle leben in dieser hektischen Welt, da ist das Einkaufen im überfüllten Supermarkt, der Straßenverkehr wird immer mehr, die Parkplatzsuche wird zum Alptraum. Zu Hause wartet die Familie, Essen machen, Kinder versorgen und noch den Haushalt.

Da ist kein Platz mehr für die Erholung, im schlimmsten Fall erwartet Sie ein Burnout. Aber soweit sollten Sie es gar nicht kommen lassen.

Nehmen Sie sich täglich eine Auszeit. Stellen Sie alle elekronischen Geräte aus – Telefon, Handy, Computer und auch den Fernseher. Wenn es möglich ist, sogar die Türklingel.

Befreien Sie sich von unbequemer Kleidung. Begeben Sie sich an Ihren Lieblingsplatz (Wohlfühloase). Nehmen Sie sich selbst wahr und entrümpeln und entmüllen Sie alle negativen Gedanken. Packen sie alle in eine Schachtel und entsorgen diese.

Viele Menschen, egal welchen Glaubens sie sind, finden immer Ruhe in Gott. Der Herr wandelt all unsere Unruhe in Ruhe um.

Wenn Sie kein gläubiger Mensch sind, so findet sich vielleicht ein Freund oder eine Freundin, mit der Sie sich ausstauschen können. Viele Menschen haben einen besten Freund „einen Seelenverwandten“ mit ihm/ihr kann man die Seele baumeln lassen. Für manchen reicht schon eine kurze Pause oder ein Stück Schokolade kann auch Balsam für die Seele sein.

Wichtig ist es nur, dass Sie sich von Zeit zu Zeit genügend Freiraum nehmen, um zur Ruhe zu kommen.

 

Feb. 2015 © Pastor Peter Stanic

viaHerzensruhe oder einmal die Seele baumenln lassen – Das Journal.

Jetzt Befreiung für Zuzahlung beantragen – Das Journal

JETZT BEFREIUNG FÜR ZUZAHLUNG BEANTRAGEN

Medikamente: Jetzt Befreiung für Zuzahlung beantragen

27.01.2015

Nicht alle Leistungen im Gesundheitswesen sind für die Versicherten kostenfrei. Unter anderem bei Medikamenten müssen Patienten eine Zuzahlung leisten. Doch für manche Menschen besteht die Möglichkeit, sich von dieser befreien lassen. Apotheker informieren darüber.

 

Medikamente: Jetzt Befreiung für Zuzahlung beantragen

 

 

 

 

Arzneimittel

Apotheker informieren über Zuzahlungsbefreiung

Bei manchen Gesundheitsleistungen, etwa bei der Arzneimittelabgabe, ist für Patienten eine Zuzahlung gesetzlich vorgesehen. Wie „Der Westen“ berichtet, informieren die Apotheker in Düsseldorf über die Möglichkeiten einer Zuzahlungsbefreiung und geben Unterstützung durch die Ausstellung von Quittungen und Sammelbelegen. Petra Herrmann, Pressesprecherin der Apotheker in Düsseldorf, erläutert: „Grundsätzlich müssen alle volljährigen Patienten bei Arzneimitteln, die zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen verordnet werden, zuzahlen.“ Die Expertin weiter: „Erst nach Erreichen der Belastungsgrenze von zwei Prozent des Jahresbruttoeinkommens bzw. einem Prozent bei chronisch kranken Patienten können sich Versicherte von den Zuzahlungen befreien lassen.“

Befreiung jedes Jahr erneut beantragen

Dazu müssen Patienten einen entsprechenden Antrag bei ihrer jeweiligen Krankenkasse stellen. Wenn sich absehen lässt, dass die Belastungsgrenze im Kalenderjahr erreicht wird, ist dies bereits zu Jahresbeginn möglich. Kinder und Jugendliche sind ohnehin bis zu ihrem 18. Geburtstag grundsätzlich von der gesetzlichen Zuzahlung zu Arzneimitteln befreit. „Es ist zu beachten, dass die Bescheinigung über eine Zuzahlungsbefreiung jeweils nur für ein Kalenderjahr gilt. Eine bisher geltende Zuzahlungsbefreiung muss daher für 2015 neu beantragt werden“, erklärt Petra Herrmann.

Jährliche Belastungsgrenze für Zuzahlungen

Mit dem Zuzahlungsrechner, der auf dem Gesundheitsportal http://www.aponet.de zu finden ist, können alle gesetzlich Krankenversicherten ermitteln, wie hoch ihre jährliche Belastungsgrenze für Zuzahlungen ist. Wenn der Eigenanteil für Rezeptgebühren und andere Ausgaben diesen Betrag übersteigt, kann bei der Krankenkasse eine Zuzahlungsbefreiung beantragt werden. Wenn vom verordnenden Arzt kein Befreiungsvermerk auf dem Rezept eingetragen ist oder der Patient keine entsprechende Bescheinigung seiner Krankenkasse in der Apotheke vorlegen kann, sind Apotheken gesetzlich verpflichtet, die Arzneimittelzuzahlungen einzuziehen und an die Krankenkassen weiterzuleiten.

7,5 Millionen Menschen in Deutschland sind von Zuzahlung befreit

Bei Arzneimitteln belaufen sich die Zuzahlungen nach Informationen der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) auf zehn Prozent des Preises, mindestens jedoch fünf Euro und höchstens zehn Euro. Wenn der Preis weniger als fünf Euro beträgt, sinkt auch die Zuzahlung auf diesen Betrag. Apotheker stellen Quittungen über Zuzahlungen aus. „Wir unterstützen unsere Kunden und Patienten bei der Beantragung der Zuzahlungsbefreiung, in dem wir Quittungen über Zuzahlungen ausstellen – einzeln oder als Sammelbeleg für ein Jahr“, sagt Petra Herrmann. Die Zuzahlungen für Arzneimittel in ganz Deutschland summieren sich den Angaben zufolge auf 2,0 Milliarden Euro. Befreit von der Zuzahlung sind derzeit 7,5 Millionen Patienten. 7,0 Millionen von ihnen leiden an chronischen Erkrankungen.

Viele Medikamente ohne Zuzahlung

Wie das Bundesministerium für Gesundheit auf seiner Internetseite mitteilt, gibt es mittlerweile ohnehin viele Medikamente, für die auch Versicherte ohne entsprechende Befreiung nichts mehr zuzahlen müssen. Dort ist zu lesen: „Diese Zuzahlungsbefreiung soll ein Anreiz für Ärzte und Patienten sein, sich für ein vergleichsweise günstiges Medikament zu entscheiden bzw. dem Apotheker die Auswahl eines solchen zu überlassen, wenn verschiedene geeignete Präparate zur Verfügung stehen und keine medizinischen Gründe dagegen sprechen. Denn in Deutschland gibt es viele Arzneimittel mit vergleichbarer Wirkung und Qualität und zum Teil auch identischer Zusammensetzung, deren Preise aber sehr unterschiedlich sind.“ (ad)

via Jetzt Befreiung für Zuzahlung beantragen.

viaJetzt Befreiung für Zuzahlung beantragen – Das Journal.