Wie freu‘ ich mich der Sommerwonne – Das Journal

Wie freu`ich mich der Sommerwonne!

Forest and meadow: Foto © Gerald Förster

Wie freu`ich mich der Sommerwonne!

 

Des frischen Grüns in Feld und Wald,

Wenn`s lebt und webt im Glanz der Sonne

Und wenn`s von allen Zweigen schallt!

Ich möchte jedes Blümchen fragen:

Hast du nicht einen Gruß für mich?

Ich möchte jedem Vogel sagen:

Sing, Vöglein, sing und freue dich!

 

Die Welt ist mein, ich fühl es wieder:

Wer wollte sich nicht ihrer freu`n,

Wenn er durch frohe Frühlingslieder

Sich seine Jugend kann erneu`n?

 

Kein Sehnen zieht mich in die Ferne,

Kein Hoffen lohnet mich mit Schmerz;

Da wo ich bin, da bin ich gerne,

Denn meine Heimat ist mein Herz.

 

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

(1798 – 1874)

viaWie freu‘ ich mich der Sommerwonne – Das Journal.

Gedicht zum Muttertag – Das Journal

Gedicht zum Muttertag

Obgleich kein Gruß, obgleich kein Brief von mir

So lang dir kommt, lass keinen Zweifel doch

Ins Herz, als wär die Zärtlichkeit des Sohns,

Die ich dir schuldig bin, aus meiner Brust

Entwichen. Nein, so wenig als der Fels,

Der tief im Fluss vor ew’gem Anker liegt,

Aus seiner Stätte weicht, obgleich die Flut

Mit stürm’schen Wellen bald, mit sanften bald

Darüber fließt und ihn dem Aug entreißt,

So wenig weicht die Zärtlichkeit für dich

Aus meiner Brust, obgleich des Lebens Strom,

Vom Schmerz gepeitscht, bald stürmend drüber fließt

Und von der Freude bald gestreichelt, still

Sie deckt und nie verhindert, dass sie nicht

Ihr Haupt der Sonne zeigt und ringsumher

Zurückgeworfen Strahlen trägt und dir

Bei jedem Blicke zeigt, wie dich dein Sohn verehrt.

Johann Wolfgang von Goethe

viaGedicht zum Muttertag – Das Journal.

Am Anfang war das Wort – Das Journal

Am Anfang war das Wort.

Das Wort gebar die Sprache,

die Sprache gebar die Geschichte,

und mit der Geschichte fing der Spass erst richtig an!

Gcina Mhlophe [*1958], südafrikanische Lyrikerin, Liedersängerin, Tänzerin und Erzählerin.

viaAm Anfang war das Wort – Das Journal.

Engel sind mit uns

© Monika Maria Ehliah Windtner

So viele Engel, gibt es in deinem Leben,sie alle wollen dir, das Beste nur geben.Sie sind dir zur Seite, ob Müh´ oder Plag´,sie wollen für dich, einen gelungenen Tag.Vor allem wollen sie, dass du glücklich bist,und, du dein Leben, so richtig genießt.

© Monika Maria Ehliah Windtner

Habt einen Tag voll Wunder und Freuden!

viaEngel sind mit uns.