Bezaubernde „BlechMafia Nürnberg“: Münchauracher Klosterfrühling mit Uraufführung

Ingas Blog - News aus Weisendorf und Umgebung

Die BlechMafia aus Nürnberg. Die BlechMafia aus Nürnberg.

Bereits im siebten Jahr lud heuer die Evangelische Kirchengemeinde Aurachtal im Rahmen der Konzertreihe „Klosterfrühling“ in die alte Klosterkirche mit ihrer so wunderbaren Akustik. Höhepunkt des Konzerts war die Uraufführung des Opus 191 „Wojna i pokój“, zu Deutsch „Krieg und Frieden“, für Bläserquintett, komponiert vom Nürnberger Heinrich Hartl.

Bei der Begrüßung der Gäste in der vollbesetzten Münchauracher Klosterkirche galt der Dank des Hausherrn Pfarrer Peter Söder neben Sponsoren und den ehrenamtlichen Unterstützern ganz besonders Gerald Fink, von Beginn an Organisator und künstlerischer Leiter der Konzertreihe. Mit „BlechMafia“, den am Sonntagnachmittag aufgetretenen Blechbläsern, war ein Ensemble engagiert, das sich selbst in seinem Genre als Nürnberger Besonderheit einstuft. Denn die sechs Mitglieder der „BlechMafia“ sind junge Profimusiker, die – aus allen Ecken Deutschlands und der Welt stammend – inzwischen im Raum Nürnberg musikalisch verwurzelt und in der dortigen Musikszene auch pädagogisch aktiv sind. Mit Trompeten, Posaune, Horn, Tuba…

Ursprünglichen Post anzeigen 493 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s